Übersetzer Deutsch-Russisch: Elchmilch-Therapie in Russland

Elchmilch-Therapie in Russland

Elchmilch-Therapie
Im speziellen Sanatorium, das sich im russischen Gebiet Kostroma befindet, wird eine exklusive Therapie-Methode eingesetzt:

Nur hier werden gastroenterologische Erkrankungen, sowie Blutkrankheiten im Rahmen eines Therapiekomplexes auf der Elchmilch-Basis behandelt.

Das Sanatorium liegt in der Nähe von der bekannten russischen Elchfarm. Also können die Patienten auch die Farm besuchen, wo sie viel Wissenswertes über Elche aber auch über heilkräftige Eigenschaften von Elchmilch erfahren können.

Was ist denn so besonders an Elchmilch? Und warum wird sie so hoch geschätzt?

Elche haben keine Gallenblase. Das ist die körperliche Besonderheit, die Elche dazu zwingt, verschiedenartige Pflanzen zu verzehren. So unterscheidet sich ihr „Speiseplan“ massiv von der Ration der Kühe oder anderer Paarhufer.

Elche fressen vor allem Pflanzen, die keine Gärung im Magen verursachen, sowie nicht allzu viel Kohlehydrat enthalten. Elchmilch wird im Körper des Tieres als Ergebnis des Verzehrs von ca. 200 Arten von diversen Pflanzen, Kräutern, Rinde, Beeren und Pilze „produziert“.

Elchmilch kann von beinahe jedem Menschen unbedenklich getrunken werden. Die Ausnahmen sind wirklich minimal. Selbst Allergiker, die sonst keine Milchprodukte vertragen, entdecken in Elchmilch ein sehr effektives Heilmittel, wenn es um Probleme mit dem Magen-Darm-Kanal geht. Elchmilch löst nämlich keine allergischen Reaktionen aus.

Welche Krankheiten können mit Elchmilch kuriert werden?

Therapeutisch wird Elchmilch vor allem bei den folgenden Krankheiten eingesetzt:
  • - Ulkuskrankheit (Magen)
  • - Erkrankungen des Zwölffingerdarmes
  • - chronische Krankheiten des Lebers und der ableitenden Gallenwege
  • - chronische Kolitis
  • - Enterokolitis.
Zahlreiche Studien beweisen auch eine hohe Elchmilch-Effizienz bei der Behandlung ernstzunehmender Blutkrankheiten Leukose und Lymphogranulomatose.

Die Zusammensetzung von Elchmilch ist einzigartig

Elchmilch enthält das Mehrfache an Aminosäuren und verschiedenen Spurenelementen im Vergleich mit der gewöhnlichen Kuh-Milch. Der Grund dafür ist, wie gesagt, eine unikale Kombination aus Mineralen, Vitaminen (B) und Aminosäuren, die sich an eine reichhaltige pflanzliche Ration zurückführen lässt.

Elchmilch kann eingefroren werden, ohne ihre heilsamen Eigenschaften zu verlieren. Das ist für den Transport bzw. Aufbewahrung der Milch von großer Bedeutung.

Natürliche Inhaltsstoffe, die die Elchmilch enthält, weisen keine Nebenwirkungen auf. Darüber hinaus verbessern sie den Zustand des Magen-Darm-Kanals, der Haut und der Haare selbst bei einer kurzen Einwirkungszeit.

Elchmilch aktiviert Regenerationsprozesse im Blut, sie stimuliert die Zellenimmunität und stabilisiert das lymphatische System.

Was sind medizinische Kontraindikationen der Elchmilch?

Einschränkungen bei der Elchmilch-Anwendung sind verschwindend klein. Lediglich den Menschen, die mit Stoffwechselstörungen konfrontiert werden oder unter der Pankreatitis leiden, kann Elchmilch unter Umständen nicht empfohlen werden, weil sie zu fett oder zu kalorienreich eingestuft wird.

Wie sieht denn die Elchmich-Therapie in Russland aus?

Im Sanatorium wurden spezielle Therapieprogramme ausgearbeitet, die es erlauben, alle heilsamen Eigenschaften von Elchmilch besonders effizient einzusetzen. Sie helfen den Patienten selbst mit schweren Erkrankungen, ihre bereits verlorene Gesundheit wieder herzustellen, sowie eine solide Energiereserve im gesunden Körper für die Zukunft zu deponieren.

Elchmilch schmeckt leicht salzig. Sie hat einen feinen Kräuter-Beigeschmack, enthält keinen Zucker, jedoch reichlich Fett (bis ca. 10-14%). Diese Milch wirkt sehr positiv auf die sekretorische und peristaltische Funktionen des Magens. Außerdem trägt sie maßgeblich zur Geweberegeneration bei.

Zahlreiche Studien und Tests belegen, dass 86 % aller Patienten mit Magengeschwür nach einer durchgeführten Elchmilchtherapie wieder gesund werden. Restliche Patienten erleben eine überzeugende Reduzierung der Schmerzsymptomatik.

Elchmilch ist wahrlich eine einzigartige und äußerst effektive Medizin, die direkt aus der Natur kommt.

Die Betreiber des ÜDR-Blogs haben positive persönliche Erfahrungen mit Elchmilch, darüber hinaus unterhalten wir Kontakte mit den russischen Elchmilch-Produzenden vor Ort. Wenn Sie sich also für die Elchmilch-Thematik interessieren, können Sie sich gern an Blog-Betreiber wenden. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!